3D Grundwassermodellierung zur Konzession eines Trinkwasserbrunnens

Ramona Nüssli, 13. August 2019

Validierung der Pumpraten und Entnahmetiefen eines geplanten Trinkwasserbrunnens in Rodund, AT, mittels 3D Grundwassermodellierung.

Einzugsgebiet des Brunnens bei einer Förderleistung von 5 l/s (links) und 15 l/s (rechts)

Grundwasser ist die mit Abstand wichtigste Quelle für die Trinkwassergewinnung in Österreich. Die Betreibungsfrist der Brunnen ist normalerweise zeitlich beschränkt. In Rodund (Vorarlberg) ist nach dem Ablaufen der Konsensdauer der Trinkwasserversorgung die Installation eines neuen Trinkwasserbrunnens geplant. Die Konzession der Anlage erfordert den Nachweis, dass die lokalen Gegebenheiten die Förderung der geplanten Menge zulassen und eine ausreichende Wasserqualität gewährleistet ist.

Im Rahmen der Planung des neuen Trinkwasserbrunnens wurde die TK CONSULT AG von der illwerke vkw AG beauftragt, offene Fragen mittels eines neu zu erstellenden und zu kalibrierenden 3D Grundwassermodells zu beantworten. Gefährdungspotential weisen vor allem die nahegelegenen Pumpspeicherseen auf. Die Grundwassermodellierung soll zeigen, in welcher Tiefe das Grundwasser gefördert werden muss, um einen Einfluss der Seen auszuschliessen. Die stationären Simulationen wurden für ein Niedrig-, Mittel- und Hochwasserregime durchgeführt. Das neu erstellte und kalibrierte 3D-Modell kann auch für zukünftige hydrogeologische Fragestellungen bei kommenden Bauprojekten eingesetzt werden.